FAQ für Veranstalter

  • Wir legen Wert auf direkte Ansprechpartner und kurze Wege. 
    Unsere freundlichen Mitarbeiter beraten Sie auch in den Bereichen Marketing und Technik - kontaktieren Sie uns! 
    Sie erreichen uns aktuell Montag bis Freitag von 9:00 bis 18:00 Uhr unter +49 761 888 499 77 oder per E-Mail an service@reservix.de
    Gerne richten wir Ihre Veranstaltung auch per Einrichtungsauftrag für Sie ein und schulen Sie und Ihre Mitarbeiter bei Ihnen vor Ort, in unserem Hauptsitz in der Freiburger Altstadt oder per Telefon und Remotezugriff. 
     

  • Eine Einweisung erhalten Sie durch unser Service-Team und unseren Vertrieb. Darauf aufbauend bieten wir vertiefende Schulungen und Workshops an: 
     

    • interaktiv per Telefon und Internet
    • in unseren Schulungsräumen in der Freiburger Altstadt, in Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Oldenburg, Leipzig und Wien
    • in Ihren Räumlichkeiten vor Ort

    Gerne senden wir Ihnen dazu unverbindlich ein individuelles Angebot zu. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 9:00 bis 18:00 Uhr und Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr unter +49 761 888 499 77.

  • Wenn Sie Probleme mit dem Ticketdrucker haben, liegt es häufig am Pop-Up-Blocker, der nicht für reservix.de deaktiviert wurde. Bitte beachten Sie, dass dieser auch dann deaktiviert werden muss, wenn der Druck eines Testtickets erfolgreich war. Wir empfehlen zudem den Internetbrowser Mozilla Firefox, da dieser sehr zuverlässig mit dem Reservix-System arbeitet. 
     
    Deaktivierung am Beispiel Firefox
     

    1. Nach der Firefox-Installierung müssen Sie den Pop-Up-Blocker für „reservix.de“ deaktivieren.
       
    2. Klicken Sie im Firefox-Menü (oben) auf Extras > Einstellungen > Inhalt. 
       
    3. Klicken Sie nun auf „Ausnahmen“ und tragen Sie als Adresse die Website „reservix.de“ ohne die "www." ein.
       
    4. Bestätigen Sie den Vorgang mit „Erlauben“. Nun haben Sie den Pop-Up-Blocker für Reservix erfolgreich deaktiviert. 
       
  • Über die Art der Einbindung Ihres Ticketshops haben Sie einen entscheidenden Einfluss auf die Verkaufszahlen Ihrer Tickets. Beachten Sie daher die folgenden Tipps.
     

    • Buttons statt Text-Links
      Ein Ticketbutton mit Verlinkung sollte immer einem einfachen Text-Link vorgezogen werden. Gibt es nur die Möglichkeit einen Text-Link einzubinden, sollte dieser in jedem Fall optisch (z.B. fett) hervorgehoben werden. Eine Auswahl an Buttons finden Sie hier.
       
    • Den Button sehen, nicht suchen 
      Der Ticketbutton sollte im direkten Sichtfeld des Kunden liegen, d.h. er sollte nicht erst durch Scrollen zu erreichen sein. Die Position rechts neben dem Namen der Veranstaltung ist am besten geeignet. Mehr als einen Bestellbutton pro Seite sollte es nicht geben. Jeder Ticketbutton sollte „freistehen“, d.h. andere Buttons oder ablenkender Text sollten vermieden werden.
       
    • Bunte Buttons springen ins Auge
      Der Ticketbutton sollte sich optisch vom Rest der Website abheben. Beschriftungen wie „Tickets“ oder „Jetzt kaufen“ und Piktogramme wie das Einkaufswagen-Symbol sind ebenfalls verkaufsfördernd.
       
    • Mit zwei Klicks zur Ticketbuchung  
      Der Kunde sollte mit zwei Klicks zum Bestellvorgang gelangen. Es empfiehlt sich daher, einen Direktlink zum Ticketshop auf der Startseite bzw. in der Navigationsleiste Ihrer Website einzubinden. 
      Die Ticketbuttons sollten sowohl im Event-Kalender als auch in der Event-Info eingebunden sein.  
      Bei Veranstaltungsreihen sollte es immer eine Verlinkung zu den Einzelterminen geben. 
      Je länger der Kunde suchen muss, desto höher die „Absprungquote“.
       
    • Nutzen Sie alle Werbekanäle effektiv  
      Künstler-, Location- und die Veranstalter-Website sowie Medienpartner, Präsentatoren und ggf. Partner wie eine Stadt oder Kommune als zusätzliche Vertriebswege nutzen. Lassen Sie den Ticketbutton bzw. Ticket-Link dort prominent einbinden.
       
    • Steigern Sie Ihr Google-Ranking auf Seite 1  
      Die Einbindung des Ticketbuttons bzw. Ticket-Links auf der Künstler-, Location- und ggf. Partner-Website sollte unmittelbar vor Freischaltung der Veranstaltung erfolgen. Dadurch verbessert sich Ihr Google-Ranking um ein Vielfaches, d.h. bei einer Suche in Google wird Ihre Veranstaltung weiter oben in den Suchergebnissen angezeigt. Dies wirkt sich positiv auf Ihre Ticketverkäufe aus 
       

    Bei weiteren Fragen steht Ihnen unser Veranstalter-Service per E-Mail an service@reservix.de und telefonisch unter +49 761 888 499 77 zur Verfügung.

  • Eine Produktionsauswertung ist eine "Detailauswertung für alle Termine einer Veranstaltung" und wird zum Auswerten einer Produktion herangezogen. Die Produktionsauswertung ist fester Bestandteil des Moduls "Theaterstatistiken", das wir gerne für Sie aktivieren - kostenfrei. 
    Schreiben Sie uns einfach eine kurze Nachricht an service@reservix.de

    Sie finden die Produktionsauswertung unter Verwaltung > Statistik > Theaterstatistiken.
     

    • Ändern Sie regelmäßig Ihr Passwort im Menü unter Einstellungen > Benutzerdaten. Verwenden Sie Sonderzeichen, Zahlen und keine leicht zu erratenden Inhalte wie Geburtstage, Namen etc. Die Passwortsicherheit sollte möglichst immer „sehr gut“ sein (wird angezeigt). Der Direktlink muss nach der Aktualisierung immer neu gesetzt werden. Die Links finden Sie im Menü unter Einstellungen > Benutzerdaten > Übersicht.
       
    • Wenn Sie einen Direkteinstieg verwenden, entfällt der Passwortschutz. Besonders in diesem Fall müssen Sie zwingend Ihren Computer vor unbefugtem Zugriff sichern. Legen Sie in Windows passwortgeschützte Benutzerkonten an, installieren Sie aktuelle Antivirensoftware und achten Sie auf eine funktionierende Firewall.
       
    • Geben Sie das Reservix-Passwort nur an Mitarbeiter weiter, die mit dem System vertraut sind.
       
    • Versenden Sie Ihre Direkteinstieg-Links niemals per E-Mail.
  • Rechts oben im Reservix-System wird die jeweilige Rolle in einem kleinen Feld aufgezeigt. "Veranstalter" sind dunkelrot markiert, die Rolle "Verkauf" ist orange. 

    Veranstalter

    • Alle User, die Veranstaltungen einrichten und pflegen 

    Verkauf 

    • Interne Verkaufsstellen eines Veranstalters 
    • Externe, unabhängige Vorverkaufsstellen 

    Master

    •  Erfolgt der Login in eine interne Verkaufsstelle über den zugehörigen Veranstalter-Account, hat die interne Verkaufsstelle automatisch erweiterte Rechte. In der Rechtehierarchie wurde von einer darüberliegenden Ebene eine Stufe nach unten gegangen. Statt "Verkauf" steht nun "Master" in einem orangenen Feld. 
    • Erfolgt der Filial-Login über den darüberliegenden Verkaufsaccount, hat die Filiale - analog zur internen Verkaufsstelle - ebenfalls erweiterte Rechte und Masterzugriff. 
       
  • Der Umsatzreport betrachtet tatsächliche sowie zu erwartende Umsätze. Er selektiert Gruppen und Zeiträume - und zeigt die entsprechenden Umsätze und Bestellungen an. Zusätzlich werden Umsätze angezeigt, die nicht direkt einer Bestellposition zuzuordnen sind, wie z.B. Artikel, Versandkosten, Rabatte und Stornogebühren, sog. "Sonstige Posten".

  • Die Bestandsverwaltung ermöglicht das Anlegen, Verwalten und die Inventur von Artikeln wie Gutscheinen, Geschenkumschlägen, Programmheften, Katalogen, Umtauschscheinen, Tonträgern etc.


    Funktionen in der Bestandsverwaltung:
     

    • Logbuch Warenbestand: zeigt u.a. alle Warenflüsse, Korrekturbuchungen (Inventuren)
    • Warenbestand erhöhen: erhöht den Bestand (Eingabe von ganzen, positiven Zahlen)
    • Warenbestand verringern: verkleinert den Bestand (Eingabe von ganzen, positiven Zahlen)
    • Bestand neu erfassen: überschreibt den aktuellen Bestand mit dem tatsächlichen, durch eine Inventur ermittelten Bestand (Korrektur wird im Logbuch erfasst)
    • Bestandsverwaltung deaktivieren: Artikel sind ohne Bestandskontrolle weiter verkaufbar, das Logbuch und der letzte Warenbestand können gelöscht werden

    Unterschiede zur früheren Bestandsverwaltung: 

    Alte Bestände >= 0 ("20 Kataloge") wurden in die neue Bestandsverwaltung übernommen und als Anfangsbestand gesetzt. Die Bestandsverwaltung wurde aktiviert, was bedeutet: Bei einem Bestand von „0“ wird der Artikel nun ausgeblendet und ist nicht mehr verkaufbar. 
     

    Bei alten Beständen < 0 ("-25 CDs") wurde die Bestandsverwaltung deaktiviert, der Artikel ist weiterhin – jedoch wie bisher ohne Bestandskontrolle – verkaufbar. 
     

  • Die Buchungsverwaltung unter "Verwaltung" > Buchung dient zur Abwicklung von Ticketbestellungen. 
     
     

    • Buchungs-Suche: 
      Vielfältige Suchfunktionen nach Veranstaltungen, Kunden, Zahlungs- und Lieferarten, Ticketcodes, Bestellmerkmalen etc. werden durch wertvolle Spezialfilter ergänzt. Somit kann beispielsweise "nach gedruckten, aber nicht bezahlt-gesetzen Bestellungen" oder "nach Bestellungen mit Artikeln und Bestellwert >100 EUR" gesucht werden.
       
    • Buchungsliste:
      Buchungsnummer 
      Klicken Sie auf die Bestellnummer in der linken Spalte, um Besteller-Informationen zu editieren, zu aktualisieren oder um Fristen für die provisorische Bestellung zu ändern. Wichtig: Kundendaten können hier nicht editiert werden, da Bestellungen historisiert und mit dem Bestelldaten-Satz abgelegt werden. 

      Kundennummer 
      Klicken Sie auf die Kundennummer in der zweiten Spalte von links, um zu den Kundenstammdaten zu gelangen. Dort können Sie bisherige Käufe des Bestellers einsehen und die Stammdaten editieren bzw. aktualisieren. 

      Bezahltsetzung, Druck- und Lieferstatus 
      Checkboxen in den Spalten "Bezahlung" und "Ticketdruck" ermöglichen das Bezahltsetzen von Rechnungen und die Markierung von gedruckten bzw. gelieferten Tickets. 

      Aktionen 
      In der rechten Spalte "Aktion" können u.a. Bestellungen bearbeitet, Tickets, Rechnungen oder Zahlungsbestätigungen einzeln ausgedruckt- sowie mit dem Befehl "alles stornieren" bzw. "einzeln stornieren"  die gesamte Bestellung bzw. einzelne Karten unwiderruflich gelöscht werden. Praktisch: Die Storno-Daten können jederzeit mit der Aktion "Storno ansehen" eingesehen werden. 

      Praktische Darstellungen 
      Wenn Karten provisorisch reserviert wurden, wird das Ende der Frist (nach der die Karten automatisch storniert werden) in der Verwaltungsliste farbig dargestellt. Von Vorverkaufsstellen verkaufte Karten werden Ihnen in der Buchungsliste mit grüner Schrift bei internen Verkaufsstellen bzw. blauer Schrift bei externen Verkaufsstellen angezeigt.
       

    Tipp: Mit dem Button "Details ausblenden" wird die Verwaltungsliste verkürzt angezeigt. 
     

  • In Ihrem Reservix-Account können Sie unter Mitarbeiter > Statistik-/Mitarbeiterzugänge einen neuen Mitarbeiter anlegen. 

    Gerne richten auch wir einen neuen Statistikzugang für Sie ein. Kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular
     

    • Einstiegslink ungültig 
      Sie verwenden einen alten Einstiegslink, erkenntlich an einer URL beginnend mit www1., www2. oder www3. Entfernen Sie die Zahl (1, 2, 3) und speichern Sie den Link erneut ab. Alternativ finden Sie einen korrekten, neuen Hauptlink auch in Ihrem Reservix-Account unter Einstellungen.
       
    • Logindaten wurden verändert 
      Wenn der Direkteinstieg nicht funktioniert, könnten Ihre Logindaten verändert worden sein, was direkte Auswirkung auf den Einstiegslink hat. Melden Sie sich mit Ihren neuen Logindaten im Reservix-Account an und tauschen Sie Ihren Haupteinstiegs-Link aus. 
       
  • Ihre Abrechnungen sind im Reservix-System unter Verwaltung > Zentralabrechnungen > Vorverkaufsstellen für Sie hinterlegt. 

    Gesonderte Rechnungen, wie z. B. für Rohlingbestellungen, werden per Post an die im System angegebene Rechnungsadresse versendet. 

  • Ihre Kontaktdaten können Sie unter Einstellungen > Benutzerdaten selbst bearbeiten. 
    Für alle sonstigen Änderungen, wie z. B. eine Anpassung Ihrer Bankverbindung, kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular

  • Unter Einstellungen > Ticketeditor global > Logobibliothek können Sie ein zusätzliches Logo hochzuladen oder bestehende Logos ersetzen. 

    Bitte berücksichtigen Sie die folgenden Anforderungen: 
     

    • Format: JPG oder PNG
    • Größe: maximal 100 KB
    • Farbe: schwarz-weiß

    Wenn Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular
     

  • Im Reservix-System lässt sich unter "Veranstaltung" die entsprechende Veranstaltung bzw. das entsprechende Abonnement auswählen, in dem ein Bild hinterlegt werden soll. Ein Bild kann auch nachträglich hinzugefügt bzw. geändert werden. Wurde beim Anlegen einer Veranstaltung vergessen, ein Bild hochzuladen, erscheint in den Verkaufsmasken aller Vorverkaufsstellen sowie auf dem Portal www.reservix.de ein einfacher Platzhalter. 
     
    Wichtig: Es kann sowohl ein Bild für die Veranstaltungsreihe - mit mehreren Terminen oder mit mehreren unterschiedlichen Veranstaltungen - als auch für den jeweiligen individuellen Einzeltermin hochgeladen werden. 
     

    • Bilder für die Veranstaltungsreihe 
      Klicken Sie auf den Namen der Veranstaltungsreihe. Unter "Eckdaten der Veranstaltung" können bis zu 5 Bilder mit "Upload Gruppenbilder" hochgeladen- und das Hauptbild festgelegt werden.
       
    • Bilder für den Einzeltermin 
      Im Einzeltermin unter "Daten des Einzeltermins" können bis zu 10 Bilder mit "Upload Eventbilder" hochgeladen- und das Hauptbild festgelegt werden. Die maximale Größe pro Bild beträgt 2MB.

    Bitte achten Sie darauf, dass die von Ihnen eingestellten Dateien keine gesetzlichen Vorschriften oder Rechte Dritter verletzen. 
     

  • print@home | Apple Wallet 
     

    Fälschungssichere Einlasskontrolle 

    Kunden lieben print@home – die Versandgebühr entfällt und der Kunde hat das Ticket gleich in der Hand. Nicht zuletzt: Der Vorverkauf hat länger geöffnet! 
    Partner einbinden


    Medienpartner | Vorverkaufsstellen

    Bieten Sie Ihren Medien- und Kooperationspartnern exklusive Preismodelle. 

    Ihr Vorteil: Der Partner übernimmt für Sie die Werbung und Sie haben keinerlei Aufwand. 
    Infos und Bilder hinterlegen


    VVK-Stopp-Infotext | Videolink | Click&View 

    Werben Sie auf unseren zahlreichen Plattformen für Ihr Event, indem Sie Bilder und Texte hinterlegen. Fotografieren Sie die Platzperspektiven Ihres Saalplanes ganz bequem per App. 
    Gleiche Endpreise auf allen Wegen 
     

    Abendkassenaufschlag 

    Belohnen Sie die Kunden, die sich im Vorverkauf festlegen, indem Sie einen Abendkassenaufschlag erheben. Vorteil: Weniger Wanderbewegungen zwischen den Verkaufskanälen. 
    Platzgenaue Buchung anbieten 
     

    Saalplanbuchung statt freie Platzwahl 

    Ein Kunde, der seinen Platz sicher hat, ist ein zufriedener Kunde! 

    Platzgenaue Buchung ist gut für den Vorverkauf, da Frühbucher mit den besten Plätzen belohnt werden. 
     

    Ermäßigungen im Vorverkauf 

    Bieten Sie ermäßigte Karten auch im Online-Vorverkauf an: Damit erreichen Sie internetbegeisterte Zielgruppen wie Studierende, Auszubildende und Schüler. 
     

    Vorverkauf rechtzeitig starten 

    Viele Menschen planen längerfristig. Wenn Sie Ihren Vorverkauf rechtzeitig starten, können Sie Ihre Zielgruppe deutlich vergrößern. 
     

    Newsletter anbieten 

    Informieren Sie Ihre Kunden über neue Veranstaltungen. Mit unserem Newsletter-Modul können Sie Ihre Kunden gezielt ansprechen und ihre Reaktionen auswerten. 
    Wollen Sie es noch genauer wissen oder haben Sie Fragen? 
    Dann kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail an service@reservix.de oder telefonisch unter +49 761 888 499 77
     

  • Sie finden den Reservix-Ticketeditor entweder unter "Einstellungen > Ticketeditor" (globaler Editor) oder in der jeweiligen Veranstaltung unter "Einzeltermin bearbeiten".
     

    Achten Sie auf folgende Punkte:
     

    • Einheitliche Ausrichtung der Textzeilen (z.B. gleichmäßig linksbündig
      mit dem x-Wert von 80 und 435) 
    • Sinnvolle, strukturierende Abstände zwischen Textblöcken 
    • Der orangene Balken ganz oben muss freigehalten werden 
    • Sparsam mit Schriftgrößen und Gestaltungselementen umgehen (z.B. nur
      Schriftgröße 8, 11 und 14) und nur punktuell "fett"). Weniger ist mehr. 
    • Prüfen, ob alle benötigten Variablen vorhanden sind (z.B. der vierstellige
      Ticketcode oder die Variable "Reihe / Platz") 
    • Zeilenumbrüche einplanen und die Feldgröße lang genug wählen (wichtig z.B.
      bei einem besonders langen Veranstaltungstitel) 
    • Ticketcode mittig ausrichten mit Abstand zum Daumenabriss 
    • Schwarzweiße, monochrome Logos verwenden ("keine Graustufen beim
      Heranzoomen erkennbar)" 
       
  • Für die Absage, Änderung oder Verlegung einer Veranstaltung klicken Sie bitte hier
    Gerne können Sie uns zusätzlich unter service@reservix.de oder +49 761 888 499 77 kontaktieren. 

    Nachdem die Stornomodali5täten mit dem Veranstalter geklärt sind, schalten wir die Veranstaltung auf "Rückabwicklung". 
     

  • Bitte prüfen Sie bitte folgende Einstellungen in der Verwaltung:
     

    • Ist in der Buchung in der Spalte Ticketdruck das Häkchen gesetzt? 
      Wenn ja, bitte stornieren. Wenn nein, bitte in der Spalte Aktion den Druckauftrag erneut starten per Klick auf Tickets drucken


    Sollte der Druck weiterhin nicht funktionieren, gehen Sie bitte wie folgt vor: 
     

    • Ist der Pop-up-Blocker aktiv? 
      Wenn ja, bitte deaktivieren. 
       
    • Sind die Programme Reservix-Print und GhostScript installiert? 
      Wenn nein, bitte unter Einstellungen > Drucken die Programme installieren
       
    • Ist der richtige Druckername hinterlegt? 
      Wenn nein, bitte ändern und speichern. 
      Den Druckernamen finden Sie unter Windows Start > Systemsteuerung > Geräte und Drucker  
      • Falls ein Proxy-Server vorhanden ist, bitte diesen in den Proxy-Einstellungen überprüfen 
         
  • Drucker im Reservix-System können Sie unter „Einstellungen >Einstellungen > Drucken“ konfigurieren. 
     

    • Name des Ticketdruckers 
      Tragen Sie hier den Namen des Druckers ein, der unter der Windows > Systemsteuerung > Drucker als Druckername bekannt ist, nicht den Freigabe-Namen! Wichtig: Richtige Schreibweise beachten (z.B. „HP Laserjet 1100“). 
      Bei Windows 2000 / NT-Netzwerken muss hier die Domänenadressierung „\\Servername\Druckername“ verwendet werden.
       
    • Ticketdruck testen 
      Wenn Sie nun „Ticketdruck testen“ drücken, öffnet sich ein kleines Fenster und zeigt eventuelle Fehlermeldungen an. Nach erfolgreichem Ticketdruck schließt sich dieses Fenster automatisch. Bei Problemen mit der Druckereinrichtung klicken Sie bitte hier. Weitere Druckeranleitungen finden Sie hier.
       
    • Ausrichtung 
      Bei Thermopapier oder A5- Ticketpapier Querformat einstellen. Bei A4-Ticketpapier Hochformat einstellen.
       
    • Farbe 
      Stellen Sie hier immer Graustufen ein.
       
    • Reservix-Print Server und Port 
      Muss bei Standardinstallation nicht verändert werden (Standard: localhost, Port 8080).
       
    • Treiber 
      Muss bei Standardinstallation nicht verändert werden (Standard: Windows-Druckertreiber).
       
    • Proxy Einstellungen 
      Falls ein Proxy-Server benutzt wird, stellen Sie hier die  Domain / IP-Adresse des Proxy-Servers und dessen Port ein. Erlauben Sie den „HTTP CONNECT“ Befehl. 

      Nur bei Proxy-Servern mit Passwortschutz. Tragen Sie hier User und Passwort ein. Domänen-User bitte unbedingt auf die Form “domäne\\user“ achten (wichtig sind die beiden Querstriche). 


       
  • Unsere technischen Produkte für Vorverkaufsstellen und Veranstalter finden Sie hier. 
    Wir beraten Sie gerne und erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot für unsere Thermodrucker. 

    Bitte senden Sie uns Ihre Anfrage über unser Kontaktformular
     

  • Reservix bietet eine innovative ScanApp für iPhone, iPod, iPad ab iOS 8 und Andoid-Geräte ab Version 4.1 an. Mit dieser kostenfreien App können print@home-Tickets sowie Mobile Tickets gescannt werden. 

    1. Laden Sie die ScanApp im Google Play Store oder im Apple App-Store herunter. Die ScanApp läuft auf iPad, iPod und iPhone ab iOS 10 sowie auf Android ab
       
    2. Wir empfehlen im Reservix-Account unter Mitarbeiter > Statistik-/Mitarbeiterzugänge einen neuen Mitarbeiter mit der Bezeichnung "Reservix-Scan" selbst anzulegen oder vom Veranstalter-Service anlegen zu lassen. Wählen Sie Ihre Logindaten, die Sie später auch zum Anmelden in Ihrer App benötigen.
       
    3. Setzen Sie einen Haken bei "Zugriff auf Reservierungsliste / Scannerdaten"
       
    4. Melden Sie sich in der App mit Ihrem soeben im Statistik-Zugang vergebenen Login an.
       
    5. Halten Sie den Ticketcode eines Reservix-Tickets vor die Kamera des Smartphones. Der integrierte Nachtmodus der ScanApp erleichtert das Anvisieren des Ticketcodes auch im Dunkeln. Sobald der Ticketcode im Suchfenster erscheint, wird das Ticket automatisch gescannt. Ist es gültig, erscheint ein grüner Haken. Wenn es zu dunkel ist oder das Ticket zu nahe an die Smartphone-Kamera gehalten wird, funktioniert der Autofokus ggf. nicht korrekt. 


      Unsere Tipps: 

      Besucher, die die Veranstaltung kurz verlassen möchten, können beim Auslass erneut gescannt werden: Hierzu auf das stilisierte Männchen oder direkt auf den IN und OUT Button klicken. Das Ticket erlangt nach einem erfolgreichen Scan wieder Gültigkeit. 
      Zusätzlich können Sie Ihre Kunden auch manuell über die Buchungslisten-Funktion einlassen, ohne dass diese ihr Ticket vorzeigen müssen. 

      Mehr Informationen zur ScanApp und weitere technische Lösungen für die Zutrittskontrolle finden Sie hier
      Bei weiteren Fragen steht Ihnen unser Veranstalter-Service per E-Mail an service@reservix.de und telefonisch unter +49 761 888 499 77 zur Verfügung. 
       
  • Bei print@home-Tickets und Mobile Tickets wird das Ticket normalerweise am Einlass per Handscanner kontrolliert (WLAN oder Standalone). Diese können kostengünstig von Reservix bezogen werden und zeigen zusätzlich die Ermäßigung und den Sitzplatz auf dem Gerätedisplay an. 

    • Einstellungen 
      In den Einstellungen wird der E-Mail Marketing API Key konfiguriert. Der API Key ist für eine funktionstüchtige Kommunikation von Reservix mit dem Newslettertool maßgeblich verantwortlich. Dies wird von Reservix für Sie durchgeführt. Bitte ändern Sie nichts an diesen Einstellungen.
       
    • Einstieg 
      Das E-Mail Marketing Tool erreichen Sie über Ihre gewohnte Reservix Verwaltungsoberfläche über den angezeigten Link unter dem Menupunkt Verwaltung > E-Mail Marketing. Außerdem erhalten Sie bereits in dieser Ansicht eine Übersicht über die bereits durchgeführten Newsletter Kampagnen.
       
    • Kundendaten übernehmen 
      Um Kundendaten in das E-Mail Marketing Tool zu übernehmen, steht Ihnen bei Reservix im Bereich der Kundenverwaltung eine Schaltfläche „Kundendaten ins E-Mail Marketing“  zur Verfügung. Mithilfe dieser Funktion können die Kunden ins E-Mail Marketing Tool übertragen werden.
       
    • Wichtige Richtlinien zur Verwendung von E-Mail-Adressen 
      Klicken Sie hier für eine Übersicht unserer Antispam-Regeln. 
       
    1. Laden Sie die Click&View-App im Google Play Store oder im Apple App-Store herunter. Die Click&View-App läuft auf iPad, iPod und iPhone ab iOS 8 sowie auf Android ab Version 4.1.
       
    2. Zum Freischalten des gewünschten Saalplans im Click&View-Format senden Sie bitte eine E-Mail an saalplan@reservix.de mit dem Namen des Saalplans und der Versionsnummer bzw. der Saalplan-ID.
       
    3. Legen Sie in Ihrem Reservix-Account unter Mitarbeiter > Statistik-/Mitarbeiterzugänge einen neuen Mitarbeiter mit der Bezeichnung "Click&View" an. Wählen Sie Ihre Logindaten, die Sie später auch zum Anmelden in Ihrer App benötigen.
       
    4. Nachdem der Saalplan von Reservix im Click&View-Format freigeschaltet wurde, können Sie sich in der App mit Ihrem im Statistik-Zugang vergebenen Login anmelden und mit der Erstellung der Click&View-Fotos beginnen.
       
    5. Wählen Sie den gewünschten Saalplan aus und folgen Sie den Instruktionen in der App.
       
    6. Nach einer Qualitätskontrolle durch Reservix erhalten Sie Rückmeldung sobald die Click&View-Fotos im Bestellprozess für den Ticketkunden sichtbar sind. 

      Bei weiteren Fragen steht Ihnen unser Veranstalter-Service per E-Mail an service@reservix.de und telefonisch unter +49 761 888 499 77 zur Verfügung.
  • Mozilla hat beginnend mit der Version 19 des Firefox einen integrierten PDF-Viewer eingeführt, der Pfad-, Seiten- und Datumsangaben automatisch ausgibt. 

    So stellen Sie diese Funktion in den Einstellungen Ihres Firefox-Browsers ab: Firefox > Einstellungen > Anwendungen > Portable Document Format (PDF) > Adobe Acrobat (in Firefox) verwenden einstellen.

  • "Hier keine Tickets mehr erhältlich" ist ein Systemtext und kann folgendes bedeuten:
     

    • Die Lieferfrist für den Postversand ist zu knapp
      An den Vorverkaufsstellen sind ggf. noch Tickets erhältlich.
      Tipp: Bei print@home können Sie bis kurz vor Veranstaltungsbeginn Tickets verkaufen.
       
    • Das eingerichtete Kontingent in Reservix ist erschöpft
      Sie haben keinen Kontingentwarner aktiviert. Kontrollieren Sie in diesem Fall Ihr Kontingent regelmäßig. Wenn keine Plätze mehr verfügbar sind, geht die Veranstaltung aus dem Verkauf. Geben Sie deshalb global, pro Veranstaltungsgruppe und unter "Einzeltermin" einen genauen Hinweistext ein - "Restkarten ggf. an der Abendkasse oder unter Telefon 030-12345". Achtung: Ein Hinweis auf Fremdsysteme oder Drittanbieter ist nicht zulässig.
       
  • Bezahlung der Tickets
     

    • Zahlung direkt an der Kasse
      Eine sehr einfache Kombination. Kassenschnitt mit Transaktionsliste, Einzelstatistik und Bargeldzähler verfügbar.
       
    • Zahlung per Überweisung (Vorkasse)
      Da die Überweisungsfristen lang sind, funktioniert diese Zahlungsart nur bis etwa 10-14 Tage vor dem Veranstaltungsdatum (es sei denn, Sie verzichten auf Zahlungseingang vor Veranstaltungsbeginn). Die Kontrolle der Überweisungen ist zudem relativ aufwendig. Bei Verkauf über www.reservix.de wird diese Zahlungsart erst ab einem bestimmten Bestellwert und bis spätestens 21 Tage vor Veranstaltungsbeginn angeboten.
       
    • Zahlung per Lastschrift
      Eine beliebte, sehr kostengünstige und gut handhabbare Zahlungsart, die durch den DTAUS-Export von Lastschriften leicht und schnell ausführbar ist: Alle Lastschriften werden in einer einzigen Datei gesammelt und der Bank zugeschickt; diese führt die Lastschriften dann aus. Ein möglicher Nachteil besteht in der gebührenpflichtigen Rückgabe einer Lastschrift durch den Kunden, die dieser ohne Angabe von Gründen binnen 4 Wochen vornehmen kann.
       
    • Zahlung per Kreditkarte (manuell und online)
      Erfordert einen Kreditkarten-Vertrag, durch den Extrakosten entstehen (etwa 3%). Kreditkartenzahlung ist eine schnelle Methode mit hoher Zahlungssicherheit, die wir empfehlen. Sie können dem Kunden die Tickets direkt ausgeben oder zuschicken. Bei einer Online-Kreditkartenzahlungsmöglichkeit wird ein Mailordervertrag mit einer Kreditkartenfirma benötigt, durch den weitere Kosten in Höhe von ca. 7-25 Cent pro Transaktion entstehen.
       
    • Zahlung per Rechnung
      Eine klassische Zahlungsart: Rechnungen und Tickets lassen sich z.B. gesammelt ausdrucken- und dann zusammen verschicken. Alternativ können die Tickets nach Zahlungseingang extra verschickt werden.
       
    • Zahlung per PayPal
      Für die Bezahlung per PayPal benötigt der Kunde einen PayPal-Konto. Via PayPal getätigte Zahlungen werden dem Zahlungsempfänger sofort gutgeschrieben, die Versandzeiten verkürzen sich dadurch gegenüber anderen Bezahlarten wie Lastschrift oder Vorkasse.
       
    • Zahlung per SOFORT Überweisung
      Diese Zahlungsart erfordert die Möglichkeit des Online-Bankings. Der Ticketkunde meldet sich über eine Schnittstelle direkt in seinem Online-Banking-Account an und zahlt per SOFORT Überweisung. Hierfür benötigt er PIN und TAN (meist in Form einer TAN-Liste oder eines TAN-Generators, je nach Bank). 
       

    Lieferung der Tickets

    • Kasse
      Bei Veranstaltern gibt es die Erfahrung, dass ein bestimmter Prozentsatz der Tickets bei "Zahlung und Abholung an der Kasse" nicht abgeholt wird (etwa 5%-10%), sodass sich diese Kombination nur empfiehlt, wenn Sie Ihre Besucher gut einschätzen können. Die Handhabung selbst ist einfach, da man als Veranstalter die Buchungsliste und Saalplanbelegung ausdrucken kann.
       
    • Postversand
      Hier können Sie die Gebühren für Bearbeitung und Versand hinterlegen.
       
    • print@home
      Bei print@home kann der Kunde seine Tickets online bezahlen und dann an mit einem handelsüblichen Drucker auf Din-A4-Papier ausdrucken. 
       
    • Mobile Ticket
      Das Mobile Ticket baut auf print@home auf. 
    • Ob ein Event vom Veranstalter für das Mobile Ticket freigeschaltet wurde, erkennt der Ticketkunde am Smartphone-Symbol im Bestellprozess.
       
    • Das Mobile Ticket wird gemeinsam mit dem print@home-Ticket verschickt.
       
    • Nach der erfolgreichen Bestellung erhält der Ticketkunde automatisch eine E-Mail mit dem Link zum print@home und Mobile Ticket. Wird der Link auf dem Smartphone geöffnet, kann das Mobile Ticket dem Apple Wallet oder einer Android-App, welche Mobile Tickets einlesen kann, hinzugefügt werden.
       
    • Der Kunde kann die E-Mail-Bestätigung oder den Link auch an Begleiter weiterleiten, damit diese ihr Mobile Ticket ebenfalls auf dem Smartphone hinzufügen können. Ein einzelnes Mobile Ticket kann jedoch mehrmals im Umlauf sein, weshalb hier der Kunde auf die korrekte Verteilung achten muss ("jeder einen eigenen Ticketcode"). Sobald das Ticket bei der Kasse per Scanner eingelöst wird, verlieren Tickets mit der gleichen Ticketnummer ihre Gültigkeit.
       
    • Das Ticket wird durch den Ticketcode (QR-Code) bei der Einlasskontrolle sicher identifiziert und automatisch entwertet. Die Verantwortung für die Lesbarkeit des Mobile Tickets liegt beim Ticketkunden, weshalb er auf ausreichend Akkulaufzeit und ein scanbares Display zu achten hat.


    Was benötigen Veranstalter um das Mobile Ticket zu aktivieren?
     

    • Print@home. Wenn diese Lieferart bereits aktiviert ist, senden Sie uns einfach eine E-Mail an service@reservix.de. Die Aktivierung ist kostenfrei.
       
    • Nun wird am Ende jeder erfolgreichen print@home-Buchung eine Bestätigung per E-Mail mit den Links für print@home und Mobile Ticket an den Kunden versendet.
       
    • Für Ihre gesamten Veranstaltungen werden 2D-Ticketcodescanner benötigt. Falls Sie nicht über einen solchen Scanner verfügen, senden wir Ihnen gerne ein Angebot zu (Beispiel für 2D-Codes). Prinzipiell gibt es jedoch drei Varianten für die Zutrittskontrolle:
       
  • Konzertkarten werden sehr häufig verschenkt, weshalb es eine konstante Nachfrage nach passenden, hochwertigen Geschenkverpackungen gibt.
    Hierzu stehen Ihnen exklusiv und nur für Reservix, in Kleinstauflage produzierte Geschenkumschläge zur Verfügung. Für Ihre Bestellung in Kleinstauflagen ab 50 Umschlägen schreiben Sie bitte eine Nachricht an bestellung@reservix.de.

  • Reservix-Ticketrohlinge sind nicht kostenfrei. Warum das so ist, möchten wir Ihnen gerne aufzeigen:
     

    • Druckkosten
      Tickets sind geldwerte Drucksachen ("Inhaberpapiere") und immer häufiger Gegenstand von Fälschung und Manipulation. Reservix bringt aus diesem Grund ein aufwändiges 3D-Hologramm und einen UV-Schriftzug auf, damit Sie und Ihre Kunden die Echtheit eines Tickets überprüfen können.
       
    • Verwaltungskosten
      Die Bestellung, Überwachung der Ticketrohlingnummern und die Verteilung der Ticketrohlinge erfolgt durch geschulte Reservix-Mitarbeiter in unserem Haus, um eine höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten.
       
    • Lagerkosten
      Reservix verfügt über einen Sicherheits-Lagerbestand von mehreren Millionen Ticketrohlingen.
  • Unsere technischen Produkte für Vorverkaufsstellen und Veranstalter finden Sie hier.
    Wir beraten Sie gerne und erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot für unsere Thermodrucker.

    Bitte senden Sie uns Ihre Anfrage über unser Kontaktformular.

  • Bei print@home drucken Kunden die Tickets selbst zuhause aus. Sie benötigen dafür nur einen handelsüblichen Drucker und normales Din-A4-Papier. Reservix sendet dem Kunden eine E-Mail mit dem Ticket-Link an die angegebene Mailadresse.

    Das Druckersymbol im Einzeltermin zeigt dem Kunden, ob print@home-Tickets verfügbar sind. Wenn ja, können Ihre Kunden am Ende der Bestellung die Lieferart print@home auswählen.
     

    Was benötigen Veranstalter für print@home?

    Zur Freischaltung der Lieferart print@home schicken Sie uns einfach eine E-Mail an service@reservix.de. Um print@home-Tickets am Einlass zu kontrollieren, gibt es derzeit drei Varianten:
     

    • ScanApp
      Für kleine Veranstaltungen bietet Reservix eine innovative ScanApp für iPhone, iPod, iPad und Andoid-Smartphones. Mit dieser kostenfreien App können print@home-Tickets sowie Mobile Tickets gescannt werden.
       
    • Handscanner
      Bei print@home wird das Ticket normalerweise am Einlass per Handscanner kontrolliert (WLAN oder Standalone). Diese können kostengünstig von Reservix bezogen werden und zeigen zusätzlich die Ermäßigung und den Sitzplatz auf dem Gerätedisplay.

     

    Was müssen Veranstalter bei print@home beachten?
     

    • Mobile Ticket
      Auf Wunsch aktivieren wir Ihnen kostenfrei das Mobile Ticket. Infos zum Mobile Ticket finden Sie hier.
      Im Einzeltermin erkennen die Kunden das Mobile Ticket am Smartphone-Symbol und können sich die Tickets aufs Smartphone senden senden.
       
    • Einlasskontrolle
      Jedes Ticket wird durch einen Ticketcode bei der Einlasskontrolle sicher identifiziert und automatisch entwertet. Kopieren ist zwecklos, jedes Ticket wird von der Einlasskontrolle nur ein einziges Mal akzeptiert. Um die Einlasskontrolle zügig zu gestalten, wird zudem jedes Ticket separat ausgedruckt.
       
    • Servicegebühr
      Print@home ist bei unseren Kunden sehr beliebt, jedoch entspricht der Aufwand für Rückfragen, Umbuchungswünsche und bei Veranstaltungsabsagen dem unserer Postversand-Tickets, weshalb Reservix eine Servicegebühr pro Bestellung erhebt.
       
    • Kombitickets
      Wenn das Veranstaltungsticket gleichzeitig als Fahrschein im ÖPNV gelten soll, muss der Kunde bei print@home-Tickets den Vor- und Zunamen jedes einzelnen Fahrgastes freiwillig im Bestellprozess angeben. Ohne diese Angabe kann das print@home-Ticket nicht als gültiges Kombiticket ausgestellt werden. Nach der Buchung ist dies aus technischen Gründen nicht mehr veränderbar.

       
  • Zu jeder Veranstaltung und Eventgruppe wird im Reservix-System automatisch ein QR-Code bereitgestellt. Wird dieser Code auf einem Flyer, Plakat oder in einem Programmheft abgedruckt und von Kunden mit dem Smartphone gescannt, erscheint sofort die Veranstaltungsinformation bzw. die Bestellmaske.

    Nutzen Sie diese wertvolle Funktion zur Steigerung Ihrer Ticketverkäufe. Sie finden diese im Reservix-System unter Veranstaltungen > Web-Einbindung.

     

    1. Ein Veranstalter erstellt unter Einstellungen>Promotioncode-Listen eine Liste mit eindeutig identifizierbaren Codes wie z.B. Mitgliedsnummern, zufällig gewählte Ziffern- und Zahlenfolgen etc.

      Bei After-Sales Promotioncodes wird als Quelle des Codes "Ticketcodes aus Einzelterminverkauf" oder "Ticketcodes aus Artikelverkauf" ausgewählt.
       
    2. Die Promotioncode-Liste wird unter "Veranstaltungen > Einzeltermin bearbeiten > Promotioncodes" im Veranstalter-Acount hochgeladen. Anschließend wird diese mit einer oder mehreren Preisstufen verknüpft und die zugelassene Anzahl der Tickets pro Code reglementiert.

      Bei After-Sales Promotioncodes wird ein Einzeltermin oder Artikel (Haken bei "Ticketcode generieren" erforderlich) ausgewählt. Bei diesem Einzeltermin oder Artikel wird der jeweilige Ticketcode als Promotioncode auf das Ticket aufgedruckt. Es empfiehlt sich hier ein gesondertes Ticketlayout zu verwenden.
       
    3. Zum Schluss kann ein Preisstufen-Link oder QR-Code für diese geschützte Preisstufe generiert werden. Nach Eingabe eines Promotioncodes im Bestellprozess erhält der Ticketkunde Zugang zur gesonderten Preisstufe.

      Unterschieden wird zwischen zwei Typen von Promotioncode-Listen: Lokalen Codelisten werden vom Veranstalter Preisstufen eines Einzeltermins zugeordnet. Globale Codelisten ermöglichen es, Kontingente für Promotioncodes über alle Events mit einer bestimmten Preisstufe festzulegen. Die entsprechenden Preisstufen werden mittels eines Suchmusters (z.B. "Aktion") ausgewählt.

    Zur Aktivierung des kostenlosen Moduls „Promotioncodes“ und bei Fragen hierzu stehen wir Ihnen per E-Mail an service@reservix.de und telefonisch unter +49 761 888 499 77 gerne zur Verfügung.
     

  • Facebook hat einen "Eintrittskarten kaufen"-Button auf den eigenen Veranstaltungsseiten integriert. Dieser Button taucht an verschiedenen Stellen auf und bietet die Möglichkeit, Tickets nicht nur automatisiert mit unserem professionellen Facebook-Ticketshop zu verkaufen: Nun können Sie Ihre Events zusätzlich manuell anlegen und in Facebook pflegen. 
     

    1. Um eine Veranstaltung auf Ihrer Facebook-Firmenseite anzulegen und den Direkteinstieg einer Reservix-Veranstaltung einzubetten, klicken Sie auf "Veranstaltungen".
       
    2. Geben Sie die Daten einer bereits in Reservix eingepflegten Veranstaltung sowie den Reservix-Direkeinstieg für den Ticketverkauf ein. Den Link finden Sie in Ihrem Reservix-Account unter Veranstaltungen > Detailübersicht (der zweite "Link für den Direkteinstieg"). 

      Tipp: Wenn Sie an diesen Link ein "&info=1" anhängen, landet der Kunde auf der Infoseite Ihrer Veranstaltung statt direkt im Bestellprozess. Er sieht die Anfahrtskizze und ggf. ein Video Ihrer Veranstaltung.
       
    3. Nun erscheint die Veranstaltung auf Ihrer Facebook-Seite mit einem "Eintrittskarten kaufen"-Button. 
       
  • Im Bezug auf die Gutscheinregelung hat der Gesetzgeber folgende Härtefallregelung vorgesehen, wonach Ticketkunden weiterhin die Auszahlung des Ticketpreises fordern können:

    "Der Inhaber eines Gutscheins kann die Auszahlung des Wertes verlangen, wenn der Verweis auf einen Gutschein für ihn angesichts seiner persönlichen Lebensumstände unzumutbar ist. Die Voraussetzungen dieser Ausnahmevorschrift dürften etwa dann erfüllt sein, wenn der Inhaber einer Eintrittskarte die Veranstaltung im Rahmen einer Urlaubsreise besuchen wollte und einen Nachholtermin nur unter Aufwendung hoher Reisekosten wahrnehmen könnte. Sie dürften ebenfalls erfüllt sein, wenn der Inhaber des Gutscheins ohne die Auszahlung des Gutscheinwerts nicht in der Lage ist, existenziell wichtige Lebenshaltungskosten wie Miet- oder Energierechnungen zu begleichen." 

    Für die Überprüfung und Entscheidung darüber, ob diese individuelle Forderungen der Ticketkäufer von einer Härtefallregelung gedeckt sind, bietet Reservix Ihnen drei Varianten.
     

    1. Die Härtefall-Regelung wird im Sinne des Ticketkunden generell großzügig ausgelegt. Tickets werden hierbei von Reservix immer storniert, wenn der Ticketkäufer das wünscht.
       
    2. Reservix überprüft und entscheidet eigenständig, ob ein Härtefall vorliegt. Die Definition eines Härtefalls, wird von Reservix anhand der oben genannten gesetzlichen Formulierung erfolgen.
       
    3. Der Veranstalter entscheidet selbstständig, ob ein Härtefall vorliegt. Der Ticketkäufer wird von Reservix generell an den Veranstalter verwiesen, um den Sachverhalt zu klären. 

    Nutzen Sie unser Formular für Veranstaltungsänderungen. 
     

  • Wenn Sie Reservix beauftragen die Rückabwicklung der über die Reservix-Vertriebswege abgewickelten Ticketbestellungen zu übernehmen, stehen Ihnen zwei Varianten zur Auswahl: 

    Variante 1: Auszahlung der Ticketgelder 

    Reservix erstattet dem Ticketkunden den Ticketpreis. Soll der Ticketpreis inklusive Vorverkaufs- und Systemgebühr rückerstattet werden, so stellt Reservix die erstatteten Gebühren dem Veranstalter in Rechnung. Alternativ kann der Ticketpreis ohne Vorverkaufs- und Systemgebühr erstattet werden. 
    Die vereinbarte Bearbeitungsgebühr für Rückabwicklungen stellt Reservix dem Veranstalter jeweils in Rechnung. 

    Variante 2: Erstellung eines Stornogutscheins 
    Reservix stellt dem Ticketkunden einen Gutschein in Höhe des Ticketpreises inklusive Vorverkaufs- und Systemgebühr aus. 
    Nutzen Sie unser Formular für Veranstaltungsänderungen